Erklärungen


Fachbegriffe und Abkürzungen der Physiotherapie


LYMPHDRAINAGE

ist eine Behandlung, bei der mit langsam kreisenden und pumpenden Massagebewegungen der Hand und des Daumens die Lymphzirkulation des Organismus angeregt wird.


NARBENENTSTÖRUNG

Schmerzhafte Punkte im Narbengewebe, sogenannte Neuralpunkte, machen das Narbengewebe zu einem Störfeld. Ziel der Narbenbehandlung ist eine normal empfindliche, von Neuralpunkten freie Narbe.


TRIGGERPUNKTHERAPIE

Die Triggerpunktherapie ist ein physiotherapeutisches Verfahren, das als Ziel die Beseitigung sogenannter "myofaszialer Triggerpunkte" hat. Triggerpunkte sind lokal begrenzte Verhärtungen in der Skelettmuskulatur, die lokal druckempfindlich sind und von denen übertragene Schmerzen ausgehen können.


KINESIOTAPING

wurde in den 70-ern vom jap. Chiropraktiker Kanzo Kase entwickelt und über den Fußballsport nach Europa gebracht. Dabei werden Muskelpartien, Gelenke, sowie das Lymph- und Nervensystem durch das spezifische Anlegen des Tapes auf der Haut und dessen Anordnung stimuliert.


PNF - Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation

ist ein Behandlungskonzept, bei dem durch das Arbeiten in funktionellen, komplexen Bewegungsmustern Aktivitäten des täglichen Lebens geschult werden.


FBL - Funktionelle BewegungsLehre

ist ein Verfahren zur Bewegungsbeobachtung und seiner Auswertung zur Therapie.


Seitenanfang     Zusätzliche Ausbilding    Therapieangebot

 

Erklärungen, copyright 2012 PT Andrea Benzer